bios affair - Betten in Frankfurt / Rhein-Main  

Sprunghafter Anstieg der Rückenerkrankungen im Alter

Archiv-Übersicht zurück zu Archiv I

schöne betten
futon & matratzen

home

Unsere Produkte
Angebotsübersicht

direkt zu den:
Betten
Matratzen
Futon
Tatami

Konzeptionen
Naturmatratzen,
gesundes Liegen

Schlaf • Notizen
Tatsachen und
Geschichten

Archiv + News
Rückenleiden,
Betten und Umwelt

Glossar
Fachbegriffe

Kontakt
Impressum

 


Der Barmer-Gesundheitsreport 2008 kommt zu dem Schluss, dass die Zahl chronisch Rückenkranker mit dem Alter deutlich ansteigt. Zwischen 41 und 59 Jahren machen die „Muskel-Skelett-Erkrankungen“ 60,2 Prozent der Fehlzeiten aus, bei den Berufstätigen bis 29 Jahre sind es dagegen nur 5,1 Prozent.
Auffällig ist auch, dass sich die „Muskel-Skelett-Erkrankungen“ von 2006 auf 2007 um 10 Prozent erhöht haben.

Interessant ist auch die Unterteilung in Risikogruppen:
Akute  Rückenschmerzen (Krankheitsdauer bis 6 Wochen) machen 90,4 Prozent aus.
Subakute Rückenschmerzen (Krankheitsdauer zwischen 6 und 12 Wochen) haben einen Anteil von 4,8 Prozent.
Und chronische Rückenschmerzen (länger als 12 Wochen) betragen ebenfalls nur 4,6 Prozent der Rückenerkrankungen.

Die Hälfte der Krankschreibungen aufgrund von „Muskel-Skelett-Erkrankungen“ gehen auf „unkomplizierte Rückenschmerzen“, d. h. auf Einzeldiagnosen Rückenschmerzen (44,1%) und unspezifische Rückenerkrankungen (5,4%) zurück.

Die Betroffenen leiden dabei unter Rückenschmerzen, ohne dass ein krankhafter organischer Befund an der Wirbelsäule oder den Bandscheiben diagnostiziert wurde. Insbesondere bei Erwerbstätigen mit unkomplizierten Rückenschmerzen haben Präventionsmaßnahmen, wie Rückenschulen, Sport und Bewegung eine hohe Wirksamkeit.

Quelle: Pressemitteilung der Barmer Ersatzkasse 02.07.2008



nach oben Archiv-Übersicht zurück zu Archiv I